17 Kommentare zu „….ich nicht…du?

  1. Liebe Gabi,
    tja, das Schlafen und zur Ruhe kommen ist ein interessantes Thema. Klar kreisen auch bei mir mal Gedanken und ich träume auch mal von der Arbeit. Ich versuche aber meine Tage so zu zu gestalten, dass sie nicht bis kurz vor dem Zubettgehen vollgepackt sind,sondern auch Raum zum Runterkommen am Abend ist. Dann schlafe ich eindeutig besser. Yoga am frühen Abend ist auch großartig. Ein sicherer Indikator, daß ich etwas ändern muss, ist meine Aufwachzeit.Gut ist es für mich ein paar Minuten vor dem Wecker wach zu sein.
    Ich wünsche dir einen erholsamen und tiiiefen Schlaf,
    Lydia

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz herzlichen Dank, liebe Lydia.
      Gedankenachterbahn und kalte Füsse…Schlafkiller Nr.1 bei mir…gegen das Zweite hab ich warme Socken…zum Glück
      vielleicht sollte ich mir mal ne SCHLAFmütze aufsetzen…wenn das Hirn warm ist…vielleicht denkt es dann nicht mehr…
      oder hab ich da was falsch verstanden?
      Umärmel dich!

      Gefällt mir

  2. Also wenn alles gut geht, gelingt mir das an 2 – 3 Tagen in der 2. Schweden-Urlaubswoche = kostbare Nächte in einem jeden September. Ansonsten dominiert der Alltagsrhythmus in Tateinheit mit Gedankenkarrussell viel zu sehr, als dass ich einen so gesegneten Schlaf hätte.
    Irgendwann einmal wird es vielleicht besser? Die Hoffnung..
    Sei lieb gegrüßt von Lene

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jedes Wort von dir....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s