GEDANKEN, KRITISCHES, UNTERWEGS

Spazierengehen

Kannst du dich erinnern, wenn es bei einem Familientreffen oder dem Besuch bei der Oma nach dem Kaffeetrinken hieß: wir gehen spazieren….. was war das für ein Gefühl für dich? Bist du begeistert mit gestapft oder hast du genervt mit den Augen gerollt…

 

 

Ich gehöre zu der Sorte, die schon immer gerne spazieren gegangen ist, egal mit wem, egal wann, egal bei welchem Wetter, egal wie weit oder wohin…

Das ist bis heute so geblieben, noch immer gehe ich gerne zu Fuß….spazieren.

Ein kluger Mann, nämlich Wilhelm von Humbolt hat mal gesagt:

Es gehört zum Begriff des Spazierengehen, dass man keinen ernsthaften Zweck damit verbindet.

Und wenn man darüber nachdenkt, hat er immer noch absolut Recht( finde ich…)!  Heutzutage etwas zu tun OHNE Zweck….das ruft bei Manchen sicher Unverständnis hervor, bei mir nicht, denn ich gerne ja schon zur älteren Generation (Himmel wie sich das anhört) ….

Da ich dich auch schon zu so manchen Spaziergang mitgenommen habe, weißt du auch, das ich die Natur liebe und immer mit offenen Augen durch unsere schöne Welt laufe ….was gibt es Schöneres als eine kleine Blume am Wegesrand , oder eine feine Feder oder rotleuchtende Hagebutten im Nebelgrau oder, oder oder….zu entdecken? Ich kann mich richtig freuen, wenn ein Greifvogel auffliegt oder ein Frosch vor mir ins Wasser hüpft, ich begrüße die Kühe, Schafe, Pferde die ich auf der Wiese treffe und ich grüße die Menschen denen ich begegne….ich  sage Moin oder guten Morgen/Abend….auch so eine Angewohnheit von früher…

Sicher, es gibt Viele die sagen nichts, aber sehr oft bekomme ich ein Lächeln und/oder einen Gruß zurück…mir geht das Herz auf, wenn ich diesen kleinen Funken Erstaunen und ein Lächeln im Gesicht eines älteren (noch älteren als ich) Menschen sehe….und bei Kindern ist es ähnlich, auch da reicht ein freundliches Hallo oder ein Lächeln. Selbst Schulkinder auf dem Rad erwidern meinen Gruß fast immer. Die einzige Generation, die ich extrem selten erreiche sind die Jugendlichen….die schauen irgendwie durch einem durch….leere Blicke, meist mürrisch und mit Stöpsel aller Art auf den Ohren….sie sperren die Welt aus….und ich staune….bin sprachlos….und frage mich: warum ist das so?

Wir leben ja Alle mit diesen Umweltbedingungen….haben Alle schon schwierige Zeiten durchgemacht, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber warum machen wir uns es denn noch schwerer und REDEN so wenig miteinander….ein kleines Wort, ein kleiner Plausch mit der Verkäuferin…schon geht alles leichter….heute wird Vieles einfach erwartet….höflich fragen und bitten scheinen immer mehr aus der Mode zu kommen… Natürlich hab ich auch schon gehört…warum soll ich den grüßen, den kenn ich doch gar nicht…..ABER warum kann man nicht einfach so einen Menschen grüßen? Was kostet es denn ein oder zwei Worte an einen Menschen zu richten? Oder ein Lächeln?

Hinlänglich wird über die Vereinsamung berichtet….Mal ehrlich, wo fängt es an? …. für mich, im Desinteresse an Anderen und der Unfreundlichkeit. Und es geht so leicht….einfach Mal bei der Gemüsefrau bedanken, dass sie sich die Hände für uns abfriert oder dem schwerbelandenen Postboten die Tür aufhalten….

Da fällt mir gerade noch ein Beispiel ein, neulich auf dem Nachhauseweg durch die Stadt, es wurde schon leicht dämmrig, hörte ich über mir laufe Gänserufe, ich schaute hoch und sah einen riesigen Schwarm, so viele, dass ich stehen blieb und staunend die Flugmanöver betrachtete….als mich eine Frau ansprach: Geht’s noch?   Ich: lächelnd: ja, das sind soooo viele… Sie: …. Gänse, ja und?  …..sie ging kopfschüttelnd weiter….   Verstehst du was ich meine? Es ist diese „istmirdochegal“ was mich so nachdenklich macht.

Ich weiß klooschieten ist einfach, aber ich werde weiter grüßen und nett sein, ich kann gar nicht anderes, es passiert einfach so….ohne zu  überlegen…mitten aus Herz und Bauch….ich werde das wohl beibehalten, bis ich ganzganz alt bin…..und immer noch über Enten kichern, die auf dem Eis ausrutschen….

In diesem Sinne, fühl dich lieb umärmelt…… ich geh jetzt spazieren, kommst du mit?

Gabi  

Hier noch ein paar Dinge, die ich nicht mag…

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken

10 Gedanken zu „Spazierengehen“

  1. Als Kind habe ich immer gezögert, mit den Alten spazieren zu gehen, weil sie immer beim Wandern von Dingen sprachen, die mich nicht interessierten. Aber alleine bin ich gerne spazieren gegangen, weil ich da ungehindert die Natur um mich herum studieren konnte. Dieser Drang mit den Augen die Natur zu erforschen und mit dem Herzen sich an ihr zu erfreuen ist mir bis heute geblieben. Vielen Dank für deinen interessanten Post! Deine Bewunderung der Wildgänse erinnerte mich an das Volkslied ‚Wildgänse rauschen durch die Nacht‘.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gabi,

    du sprichst mir aus der Seele. Ich war und bin auch immer schon gerne zu Fuß unterwegs. Ich habe eher meine Eltern genervt, dass sie mit mir raus gehen, die hatten immer zuhause so viel zu tun und ich wollte aber doch raus und wandern… Zum Glück wandert mein Mann gerne mit mir mit, aber kleinere Runden drehe ich oft auch alleine, weil mir die großen doch zu wenig sind.

    Hach, die Unfreundlichkeiten der anderen… Das fällt mir auch immer wieder auf. Ich plauder ja meistens ohne Punkt und Komma und quatsche alles an, was nicht sofort weg ist. 🙂 Die Leute gucken mich da auch oft irritiert an, warum sie freundlich angesprochen werden. Oft aber auch entwickeln sich wirklich nette Gespräche am Wegesrand, in der Straßenbahn oder im Einkaufsladen.

    Bleib‘ bei dir, alles fein und richtig gemacht! ♥

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Anni

    P.S. Du weißt ja, wenn der Weg… weit… und so… Wir würden Kilometer zusammen bekommen, da bin ich ganz sicher! ♥

    Gefällt 1 Person

      1. Jaaaaahaaaaa, ich bin schon ganz hibbelig… 🙂 Sonntagsspaziergang… Da ich heute schon im Schnee auf der Alb draußen war, wird mich der „Spaziergang“ heute wohl nur noch vom Schreibtisch zur Nähmaschine und zurück führen… 😉
        Viele Grüße
        Anni

        Gefällt mir

  3. Schön geschriebener Artikel! Ich habe Spazierengehen nicht gemocht, wenn meine Familie es mir aufgezwungen hat. Jetzt gehe ich schon ab und zu ganz gerne herum. Das mit den Kopfhörern kenne ich. Ich bin glaube ich eine der wenigen in meinem Freundeskreis, die auch nie welche drin haben, wenn ich unterwegs bin. Ich will doch die Welt mitbekommen. Und von einem Gänseschwarm bin ich nach vor fasziniert wie ein kleines Kind 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von thedorie.com

    Gefällt 1 Person

  4. Du bist hier im Norden, da ist man wortkark 😉

    Nee, hast aber recht. Ich gehe nie spazieren, weil ich ja einen Hund habe, dann geht man Gassi. Gassi gehen ist strammer und da habe ich die Augen immer offen, aber das weißt Du ja selbst, bist ja Blogleserin (hoffe ich doch sehr).

    Neulich dachte ich über die Menschen nach im Fitneßstudio, wo ich 3x die Woche bin. Da gibt es die, die „frei“ trainieren, andere haben Stöpsel im Ohr und ich fragte mich schon oft, warum sie das machen? Mit Stöpsel kommt man nie ins Gespräch mit anderen, man isoliert sich, aber das wollen sie so. Denn Andere (auch Junge) machen es oft nicht und sie plaudern mal mit ihren Mitstreitern oder dem jungen Ding hinter der Theke. Im Bus und Zug haben alle Stöpsel im Ohr, ich auch ganz oft. Und dann fiel es mir ein: ich war früher doch auch so. In meiner Zeit (und Deiner, hüstel) kam der Walkman raus und ja, den hatte ich immer an. Boah, war das Teil cool und ich hörte KISS von morgens bis abends. Mein Walkman war mir heilig und keine Busfahrt ohne!!! Insofern gleicht sich das doch sehr und sei gewiß: die Ohrenstöpsler werden die nicht-Ohrenstöpsler von morgen sein und sich über die aufregen, die dann die Stöpsel oder was auch immer im Ohr haben werden.

    Nana

    Gefällt 1 Person

    1. Herrliche Worte, liebe Nana 😁 dankeschön!
      Du hast Recht hier im Norden wird wohl weniger geschätzt, aber wenn ich emool in Frankfort bin….da ist des ned anders, da schwätzt aach kaaner mit kaanem….
      Deine Erklärung mit den Ohrstöpselträgern ist einfach genial! So hab ich noch Hoffnung!
      Ich schicke Grüße über die Elbe zu dir

      Gefällt mir

Ich freue mich über jedes Wort von dir....danke für deine Zeit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.