GEFREUTES, GEHERZTES, GeLEBTES, GENÄHTES, GEPLAUSCHTES, TÜDDELLÜTT, UNIKATE

Dreiundneunzig

93 Tage bis…

Diesen feinen Baum und diesen netten Mann…

….durfte ich erneut für die liebe Ingrid von Joe,June and Mae Probenähen, danke dir dafür, liebe Ingrid!
Eine Idee für einen Baum🌲tischläufer schwirrt mir schon hinter der Stüüürn….
und als ich die Beiden so unter der Nadel hatte, waren es fröhliche 23 Grad, und sonnig…. also weihnachtlich wurde es mir dadurch nicht wirklich, sofort hüpfte aber der Gedanke *uups ich hab ja noch gar keine Geschenke….* in den Kopf…geht es dir ähnlich?

Und da hab ich mir Mal von meinem schlauen  Kasten ausrechnen lassen, wie viel Tage es denn noch sind, D r E i U n d n e U n z ig 😊

Also alles gut, noch viel Zeit …..oder?

Dieses Weihnachten werde ich sicher ganz neu und intensiver erleben, denn mit dem Krümel , als Oma  und einer neuen Familieverbindung dass find ich schon total spannend, ich freu mich sehr. Ich überlege sogar schon ob ich einen Weihnachtsbaum haben möchte….wenn nicht dieses Jahr, aber nächstes bestimmt. Oma ohne 🌲 unter den man Geschenke legen kann….neee, oder? ….ich hatte beides als Kind, eine Oma mit und eine Oma ohne und ich muss sagen bei meiner Oma Anna mit ihrem kleinen knubbeligen Baum war immer etwas mehr Weihnachten ….. Klar, man kann sehr gespaltener Meinung sein, ob man sich einen teuren und in einer Plantage groß gewordenen Baum für wenige Tage ins Zimmer stellt, ob das klimakonform ist oder ökologisch wertvoll….Aber ich kann mich noch sehr sehr gut an die leuchtenden Augen meiner Kinder erinnern, als die Kerzen am Baum endlich brennen durften…allein schon das Baum aussuchen, schlagen, nach Hause holen, schmücken, bestaunen….das waren immer ganz besondere Momente und ganz ehrlich es ist Tradition und ich möchte sie doch ein wenig (für mich) bewahren. ….und dann kichere ich jetzt schon wie das wohl ausschaut, wenn ich meinen Baum aufs Fahrrad spanne und nach Hause schiebe 😂

Schon lustig, was für Gedanken durch ein paar bunten Stoffstückchen ausgelöst werden, und da sitze ich hier im T-Shirt Ende September und siniere über Weihnachten ….😇 bevor das noch schlimmer wird, hüpfe ich mal flux von den Tannennadeln zur NähmaschinenNadel

Ich hab es geschafft 😌 dumdidumdidei die erste Pump-Büx (Schnittmuster und supercoole Anleitung von Ronja – Lybstes) ist fertig und auch schon anprobiert….Krümelmami sagt passt jetzt perfekt…. Wenn sie für länger passen soll, müsste das Bauchbündchen etwas weiter sein. Gut….dann darf ich nochmal 😀

Da ich ja gerade meine ersten ernsthaften Erfahrungen mit Bündchen & Co. machen, stelle ich fest daß es ja unglaubliche Unterschiede gibt, in Sachen Dehnbarkeit und Weichheit….ich bin nun ziemlich unsicher beim Einkauf im Netz…ich habe das dringende Bedürfnis den Stoff anzufassen…ich bin doch ein haptisches Mädchen ….ich muss alles angrabbeln…. Wie erkennt man dass ein Bündchen Jersey weich und dehnbar ist, gibt es da ein bestimmtes Codewort oder Bezeichnung, diese Frage geht an die Klamottennähprofis, die diese Buchstaben gerade lesen….hast du einen Tipp für mich?
Und dann kommt auch gleich die nächste Frage hinterher….was macht man denn mit den Bündchenresten und/oder Jerseyresten….???? Du weißt ja, das Gabilein kann kaum einen Fitzel Stoff wegwerfen….😂

Ach und einen zweiten Pucksack hab ich auch noch genadelt, ein Füchslein Stoff  🦊 (aus dem Kinderstoffzimmer) …ist er nicht bezaubernd?

Und innen, Federn (hüülfe… ich weiß nicht mehr von wem der tolle Stoff ist….) ein lange gehütetes Stück Stoff, ich streichle es schon viele Jahre….jetzt hat es seinen Platz gefunden und hält mein kleines Krümelchen warm….nach da wird’s mir gleich auch gleich wieder warm und….Gänsehaut….. Es ist wie es ist…Alles hat seine Zeit….auch ein Stück Stoff….

Was hab ich sonst noch angestellt in dieser Woche…hmmm…. Die letzten Kilometerchen gesammelt für das Stadtradeln….gearbeitet….und den ersten Kürbis vernascht 🎃 eine Hälfte als Ofenkürbis mit Äpfeln und roten Zwiebeln und die andere Hälfte wurde zu goldgelber Marmelade….ja…..mit Zucker….aber Biogelierzucker 🙃 also wirklich ….abundzu so ein Klecks auf den Ziegenkäse….und ich bin im Himmel….ich hab das große Bonuskind besucht, mit Schmetterlingen Tee getrunken….Hab eine superliebe Überraschung von der Poststelle abholen dürfen…schau mal Topflappen, die mit dem supernette Aufhängerring, danke dir von ganzem Herzen, min seute deern Sabine – deuhlstrickt.

Und dann hatte ich gestern ein *Blinddate*  ! Aufregend ! Es ist schon ein lange gehegter Wunsch, dass wir uns mal treffen… Bloggerfreunde sind wir schon  ewig, wir schreiben uns auch *in echt* aber gesehen haben wir uns eben noch nie…. Und nun  hat es geklappt Lene von * Jojos neue Welt * hat mich mit ihrem Mann besucht 😀 und die Zeit verging wie im Flug…ich bin glücklich, so liebe Menschen kennenlernen zu dürfen und bin mir sicher, wir haben uns nicht das letzte Mal gesehen! Danke Lene & J. , was für ein schöner NachmittagTag! 🤗😘

Es ist immer wieder schön, wenn diese gefühlte Nähe aus dem virtuellen Raum ins echte Leben hüpft und bleibt! Diese Geschenke (für mich) habe ich nun schon mehrfach erhalten und bin so dankbar ganz besondere Menschen kennengelernt zu haben…danke an D I C H , Blogger- und Instafreunde sind grandios!

Nun verlinke ich zum Samstagsplausch und zum Sonntagsglück und verabschiede ich mich in meinen Sonntag, es soll ein spätsommerlicher Tag werden…. genieß ihn, wo immer du auch bist und fühl dich lieb umärmelt

Gabi  

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken

p.s. ….auch wenn ich immer wieder darüber nachdenke nicht mehr im Blog zu schreiben, keine Posts auf Ista usw. ABER…Wenn ich eben nicht meine Buchstaben in die Welt klimpern würde….würde ich euch nie kennenlernen, würde nie eure lieben Worte lesen, nie meine kleine Welt bereichern können durch eure Meinung, Ratschläge und Tipps und Tricks und mail und Geschenke und Umarmungen (in echt und virtuell) bekommen, DESHALB hier und an dieser Stelle

DANKE DASS ES EUCH GIBT, DANKE DAS IHR MEINE WELT BEREICHERT!

Unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung, dieser Beitrag ist bei Andrea – karminrot Samstagsplausch und …… – Katrin – Sonntagsglück verlinkt! Freiwillig und von Herzen gern, schau doch Mal vorbei! Die verwendeten Stoffe und Schnittmuster habe ich gekauft, bezahlt und/oder als freebook runtergeladen. Die Buchstaben und Bilder sind wie immer von mir und unterliegen meinem Copyright ©fraustichschlinge.com

 

 

 

 

 

 

 

 

12 Gedanken zu „Dreiundneunzig“

  1. Liebe Gabi,
    Tut mir leid, dass ich dich „zuspame“, irgendie hole ich das Kommentieren für den letzten Monat nach…
    Die Sachen, die du beim Probenähen genäht hast, sind total süß. Erstaunlich wie zwei schwarze Pünktchen ein erkennbares Gesicht zaubern können.
    Die Stoffe für den Pucksack sind auch goldig, schon beim Anblick wird es einem mollig warm…
    Du musst unbedingt Beweisfotos von deinem Weihnachtsbaumtransport mit dem Rad machen. Es klingt nach einem spannenden Abenteuer!
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart.
    Fühl dich gedrückt.
    Natalia

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gabi, meine Gedanken gehen ja noch immer gern zurück zu unseren gemeinsamen Stunden! Zum Glück ließ es der Montag zu, dass ich meinen Gedanken noch etwas nachhängen konnte😄
    Was Deine Bündchen-Fragen anbetrifft… von meinem Gefühl her, sind die mit der Rippenstruktur dehnbarer als die mit der glatten Oberfläche. Aber was man aus den Jerseyresten zaubern könnte, weiß auch ich (noch) nicht. Ob uns noch etwas einfällt?
    Also bei uns ist ein Weihnachtsfest ohne Baum nicht denkbar. Auch wenn ich meine Großeltern nicht mehr kennenlernen konnte, erinnere ich mich an die Weihnachtsfeste/-Bäume meiner Kindheit. Und wenn man bedenkt, dass ein Weihnachtsbaum nach dem Fest zum Leckerbissen des einen oder anderen Zootiers wird, ist auch eine gewisse Nachhaltigkeit gegeben.
    Ich hab auch schon gesehen, dass man in Gärtnereien, Weihnachtsbäumchen im Topf ausleihen und nach dem Fest zurückbringen kann. Aber ohne geht doch nicht, liebe Omi Gabi😄
    Ich wünsche Dir nun eine freundliche Woche – sei ganz lieb gegrüßt von Lene

    Gefällt 1 Person

  3. Jetzt habe ich aufmerksam meine Vorrednerinnen durchgelesen und gehofft eine Antwort auf deine Bündchen frage zu bekommen, weil ich doch auch noch vor Weihnachten Grossmama werde und ein blutiger Anfänger in Babykleidungen nähen bin. Und mit absolut freiem schlechten Gewissen einen Weihnachtsbaum haben werde.
    L G Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Wie schön 😍 noch eine Großmama, alles Liebe für die werdende Familie von mir. Die Bündchenfrage ist nicht eindeutig geklärt, aber es scheint mir auch, dass der Bündchenstoff mit den breiten Rippen dehnbarer ist, aber bisher hab ich ihn nur einfarbig gefunden….dann muss der Jersey eben bunt….ich werde aber sicher nochmal berichten 😂 der Krümel wächst und wächst…
      Ganz liebe Grüße zu dir, liebe Pia 😘

      Liken

  4. Wenn ich Weihnachten daheim bin, ist ein Weihnachtsbaum ein absolutes MUSS. In diesem Jahr fahren wir auf unsere Lieblingsinsel. Dort ist alles anders. Dort brauche ich keinen Baum.
    Ja, so hat das mit dem Nähen bei meiner Tochter angefangen. Büxen für Kleinstkinder. Inzwischen näht sie Jeans, Anoraks mit Thinsulate und was noch mehr. Ich bin begeistert . Nähen kann eine herrlich entspannende Angelegenheit sein. Wenn man sich nicht unter Druck setzt. Ich hab Deine Adresse versemmelt. Könntest Du sie mir bitte noch einmal an LLewella schicken. Wegen des Webrahmens. (93 Tage bis…..) LG Blirgitt

    Gefällt 1 Person

  5. Phuu….. 92 Tage… viel und doch so wenig…. ich hatte ja nie eine Oma und ich hätte die mit Christbaum immer vorgezogen.. also nächstes Jahr brauchst du sowas… unbedingt.
    Ich gehe mal in mich und denke darüber nach, was wer wie bekommen soll und ich ob wieviel und Überhaut ich schaffe.
    Bussi
    Drück dich
    Birgit

    Gefällt 1 Person

  6. Da kann ich Anni nur recht geben 🙂
    Eine Oma braucht einen Baum, wenn Kinder da sind, die ihre Geschenke bekommen. In diesem Jahr mag es altersbedingt noch ohne Baum gehen, aber nächstes Jahr…………..!
    Ich glaube, jeder kann auf seine Weise klimaneutral leben, die eine schmeißt nix weg, was Stoff oder Wolle heißt, die andere kauft immer mit eigenen Beuteln ein und eine andere geht nur mit Fuß oder Rad durchs Land………wenn jeder ein bisschen macht, könnten wir etwas bewegen 😉

    Ich nehme nun Muskelkraft und Lappen beisammen und tobe durch’s Haus, freue mich über die Sonne, die heute durch die geöffneten Fenster blinzelt und bereite mich geistig auf den Herbst vor …. in 3 Stunden gibt’s Flammkuchen satt, mit Kürbis und Äpfeln und Birnen und Ziegenkäse und und……

    Sonnige Grüße, Susanne

    Gefällt 1 Person

  7. Noch drei Monate, dann ist Weihnachten. Was mache da nur als Mann. Vielleicht gehe ich mal in den Wald suche einen Weihnachtsbaum aus und markiere ihn mit einer roten Schleife, damit wenn die Zeit gekommen ist, ich ihn wieder finde.

    Gefällt 1 Person

  8. Uih, du bist echt früh dran. Noch habe ich nicht an Weihnachten gedacht. Nein stimmt gar nicht. Ich plane schon ewig an kleinen Geschenken für zwei Adventkalender zweier Freundinnen.
    Und Weihnachten im Kreis einer gro0ßen Familie ist ein Traum. Ich träume ihn aber nur, da ich mit meinen Eltern allein bin.
    Babysachen?! Daran versuche ich mich auch gerade. Die Tochter meines Cousins bekpommt ein Baby. Und da nähe ich einfach mal was!

    Einen schönen Sonntag für dich!
    Marion

    Gefällt 1 Person

  9. Hach, was ein zauberhafter Plausch voller warmer Worte und garniert mit wunderschönen Fotos. Natürlich brauchst du einen Weihnachtsbaum. Und für einen solchen braucht man sich auch wahrlich nicht zu schämen. Ist ja alles schön und gut, wenn man versucht, nachhaltig und ökologisch korrekt (was immer das auch ist und wer immer auch den Maßstab anlegt und anlegen darf/kann usw.) zu leben… Nein, ich schreibe nichts weiter dazu, ich wiederhole mich lieber und sage: eine Oma MUSS einen Weihnachtsbaum haben. Ich erinnere mich zu gut an diese Zeit, sie war einfach wunderschön und auch unser Sohn – inzwischen ein „cooler“ 16-jähriger – fände Weihnachten ohne Baum nur halb so schön. Wenn überhaupt. Also: Ran an die Axt. Also dann in 91 oder 92 Tagen… 🙂
    Herzensgrüße
    Anni

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jedes Wort von dir....danke für deine Zeit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.